10 Jahre Aida & Torsten an der Seite der Menschen im Sahel/ Meine Verabschiedung

Zeitgleich mit diesem Beitrag geht heute die Pressemitteilung raus, dass Aida und ich -nach 10 Jahren- operativ aus dem von uns gegründeten Unternehmen ausscheiden. Wir möchten dazu ein paar persönliche Worte an euch richten.

Über meinen Ausstieg bei Africa GreenTec gibt es auch einen heute [16:00 Uhr MEZ] erschienenen
:studio_microphone: #59 Torsten Schreiber von Africa GreenTec - Eine Legende geht, sein Erbe bleibt. - Goodcast - Podcast

Aida und Torsten Schreiber

Rückblick

Als wir heute vor 10 Jahren im Juni 2014 in Bamako in Mali auf einem 20 Megawatt Dieselgenerator von 1960 den Grundstein für Africa GreenTec gelegt haben, wussten wir noch nicht, was die darauffolgenden 10 Jahre für uns und unsere Kinder, aber vor allem für zehntausende Kinder in den Dörfern des Sahel bedeuten würden.

Denn wir wurden im Laufe der Jahre auch bedroht, erpresst, bekämpft, aber auch geliebt, wertgeschätzt und respektiert. Wir haben für über 1.5 Mio. Menschen, die unsere Fans wurden, in Afrika einen Unterschied gemacht, hunderte Startups & Forschungsarbeiten (Masterarbeiten, Doktorarbeiten) inspiriert und in (9) Ländern Afrikas erfolgreich Projekte umgesetzt. In weiteren Ländern sind derzeit neue Projekte in Vorbereitung.

Bilanz

Unser Unternehmen versorgt heute an 35 Standorten in Afrika, in denen über 150.000 Menschen leben, zufriedene Kunden mit 100% erneuerbarer Energie, die lokale Wertschöpfung und Arbeitsplätze ermöglichen. Durch uns sind mittelbar und unmittelbar viele kleine Unternehmungen entstanden. Tausende Kinder gehen (wieder) zur Schule. Migranten, die ihre Dörfer verlassen haben, kommen zurück und investieren in ihre Dorfgemeinschaft.

Wir haben mit unserer Arbeit für uns einen Unterschied gemacht -eine Delle in unserem Universum hinterlassen-. Darauf sind Aida und ich auch im Rückblick sehr stolz.

Wir konnten zB. für das World Food Programme, das Flüchtlingswerk der Vereinten Nationen und SOS Kinderdörfer, Projekte in den schwierigsten Regionen des Sahel, Projekte umsetzen. Unsere Anlagen laufen seit vielen Jahren zuverlässig und machen einen Unterschied.

Technologien

Wir haben als Pioniere neue Technologien entwickelt, die einen Unterschied machen und viele Andere inspirieren, eigene nachhaltige Geschäftsmodelle zu entwickeln.

Eine Übersicht über die von uns entwickelten Produkte habe ich auch hier bereits im Forum vorgestellt.

AGT ImpactProducts 2024

Investoren - Kompatibilität

Manche Marktteilnehmer sind stärker gewachsen als wir, auch weil ich als Gründer oft die Zusammenarbeit mit Öl- und Gasfirmen verhindert wollte, denn die meisten unserer Wettbewerber sind von der Fossil-Industrie finanziert, und wir haben uns von Anfang an auf die schwierigsten Regionen konzentriert, auch weil Aida aus Mali und eben nicht aus Kenia stammt. Außerdem war für uns der Impact immer am Größten, wo die Schwierigkeiten am Größten waren. Eine Kombination, die sich oft nicht gut mit risikoscheuen Investoren vertragen hat.

Ich musste lernen, dass diese Logik für Investoren nicht nachvollziehbar war und ist.

Trotz all dieser Herausforderungen haben wir mit unseren lokalen Teams und Geschäftsführern für die Zukunft im Senegal neue Dörfer in Entwicklung, in Madagaskar sind viele Dörfer in der Pipeline, die unsere lokalen Teams in den nächsten Jahren zur impactsite ausbauen werden.

Auch wenn es in den Krisenregionen wie in Mali, Niger und Tschad irgendwann wieder stabiler wird, stehen wir mit unserer lokalen Organisation an der Seite der Zivilgesellschaft, das Engagement für erneuerbare Energien auszuweiten.

Loyalität zu unseren Mitarbeiter:innen

Das haben wir auch während Corona unter Beweis gestellt und gemeinsam sind wir durch schwere politische Krisen unseren Mitarbeitern und Kund:innen in den Dörfern treu geblieben. Viele Mitarbeiter:innen haben wir über Jahre vor Ort ausgebildet und wir sind für sie eingestanden auch in Ländern, in denen sich die meisten Organisationen zurückgezogen haben, als sich das politische Klima gedreht hat.

Die Menschen in den Dörfern

10 Jahre im Dienste von Menschen, die oft keine Stimme hatten, keine Perspektive, keine Würde, keine Zukunft. 10 Jahre, in denen wir sehr oft physisch und psychisch an unsere Grenzen gekommen sind, manchmal auch darüber hinaus, sowohl als Familie, als Menschen, als Eltern, als Unternehmer:in.

Es war eine aufregende Zeit mit unvergesslichen Momenten, wenn die Nacht, die Dunkelheit und die Stille über ein Dorf hereinbrach und wir am Abend gemeinsam mit tausenden Menschen im staub aufgewirbelten Laternenlicht unseres Stroms aus dem solartainer tanzten.

Danke an alle Menschen, die uns seit Jahren mit ihren Herzen unterstützen. Dazu gehören auch insbesondere unsere langjährigen Mitarbeiter:innen in Deutschland, Madagaskar, Tchad, Niger, Mali und Senegal, die zum Teil seit vielen Jahren mit uns an der gemeinsamen Vision von Africa GreenTec gearbeitet haben.

Danke an die Crowd

Besonderer Dank gilt unseren über 4.000 Crowd-Investoren und Investorinnen, die sich an verschiedenen Finanzierungsrunden mit ihrem Geld beteiligt haben und so alles, was wir bisher erreicht haben, möglich gemacht haben. Darunter auch unsere rund 40 Aktionäre die es nicht immer einfach hatten, unsere zum Teil verrückt erscheinenden Ideen mitzugehen und an uns zu glauben.

Danke auch an die vielen Journalisten und Medienschaffenden, Podcaster, Radiomoderatoren, die über uns berichtet und geschrieben haben. Ein ganz besonderes Herz und Dankeschön geht an unsere #WeDo Community, die sich dann für uns eingesetzt hat, als wir in das Kreuzfeuer einer politischen Hetzkampagne gegen Bündnis 90/ die Grünen geraten sind. Dazu hatte ich auch hier im Forum Stellung genommen.

Das bedeutet uns viel.
Das hat uns immer Kraft gegeben.

Reflektion

Manche Fragen, die wir nicht immer für Alle zufriedenstellend beantworten konnten und die auch immer Kontroversen in und außerhalb unserer Organisation ausgelöst haben konnten wir nicht immer lösen, denn natürlich prallten in unserem Leben auch außerhalb der eigenen Beziehung immer wieder Meinungen, Überzeugungen, Ideologien, Kulturen, Religion und “Welten” aufeinander. Man kann es nie jedem “Recht” machen.

Aida und ich sind unseren eigenen Weg gegangen und haben versucht, unser Bestes zu geben. Wir selbst hatten dabei nie den Anspruch 100% perfekt zu sein. Wir haben unsere Stärken und Schwächen, so wie jeder Mensch.

Eine große und für mich als Gründer wichtige Weggabelung war die Diskussion um die weitere Ausrichtung unserer Firma Ende letzten Jahres hier im geschlossenen Forumsbereich mit euch.

Seit Januar diesen Jahres haben wir deshalb gemeinsam mit meinem jahrelangen Weggefährten Wolfgang Rams auf die Übergabe des Staffelstabs hingearbeitet:

Mehr Infos zum Ausstieg im Podcast

Über meinen Ausstieg bei Africa GreenTec gibt es auch einen heute [16:00 Uhr MEZ] erschienenen
:studio_microphone: #59 Torsten Schreiber von Africa GreenTec - Eine Legende geht, sein Erbe bleibt. - Goodcast - Podcast

Wir freuen uns, wenn ihr künftig Wolfgang mit der gleichen Leidenschaft unterstützt wie in den letzten 10 Jahren Aida und mich und verbleiben herzlich

Euere Aida :two_hearts: Torsten

12 Likes

Danke lieber @Klimakrieger und liebe Aida dafür dass Ihr Eure Ideen, Visionen, Innovationen und Expertise eingebracht habt und Africa GreenTec 10 Jahre lang zu dem gemacht habt, was das Unternehmen jetzt darstellt. Africa GreenTec ist ein Vorbild und ein Beispiel für Sozialunternehmertum unter den härtesten Bedingungen. Ich höre gleich in den Podcast rein.

Ich danke Dir auch sehr für die Würdigung der Crowd und der #WeDo Community. Ich bin ja erst in der Series B dazugekommen. Seit etwa einem Jahr habe ich mich sehr intensiv mit Africa GreenTec und der Entwicklung des Unternehmens beschäftigt und sehr viel recherchiert. Die Ergebnisse meiner Recherchen sind im Wikipedia-Artikel nachzulesen. Diesen Artikel habe ich bewusst so aufgebaut, dass von der Gründungsgeschichte beginnend, die Entwicklung von Africa GreenTec als Start-Up zum Scale-Up nachvollziehbar ist. Diese Tranzparenz gibt es nur bei sehr wenigen Unternehmen.

Der Ausstieg der Gründer nachdem ein Unternehmen erfolgreich gestartet wurde, ist ein natürlicher Schritt. Ich hätte große Lust, dazu einen eigenen Wikipedia-Artikel zu verfassen. Da gibt es etliche Beispiele über Unternehmen, bei denen die Gründer zum Nachteil für die weitere Unternehmensentwicklung nicht loslassen konnten.

Ich habe einen riesengroßen Respekt für Eure Leistung, Torsten & Aida, als Gründer, Unternehmer, Familie und Menschen. :green_heart::earth_africa::hugs:

Und natürlich kannst Du, lieber @Wolfgang_Rams auf meine Unterstützung zählen. Die Unterstützung der Ziele von Africa GreenTec ist nicht an Torsten & Aida als Gründer gekoppelt. Es folgen noch viele weitere Kapitel auf die ich mich freue.

6 Likes

Vielen Dank Torsten @Klimakrieger und Aida für das, was ihr mit ganz viel Energie in den letzten Jahren aufgebaut habt.
Ich bewundere, was ihr geschafft habt und bin ganz sicher, dass AGT auch unter Wolfgangs @Wolfgang_Rams Führung weiter wachsen und eine erfolgreiche Zukunft vor sich haben wird. Dabei werde ich Euch gerne weiter unterstützen.
Ich wünsche Aida, Dir und Deiner ganzen Familie dass ihr jetzt mehr Zeit für einander haben werdet und diese genießen könnt.

Ganz liebe Grüße
Christoph

6 Likes

Lieber @Klimakrieger, für mich ist es wahre Stärke zu erkennen wann es Zeit ist loszulassen. Du hast die letzten 10 Jahre teils übermenschliches geleistet und mich immer sehr inspiriert. Es gibt wohl kaum ein Unternehmen welches vergleichbar mit Africa GreenTec ist. Ich bin gespannt was nun folgt. An Projekten mangelt es dir ja auf keinen Fall!

7 Likes

Liebe Aida, lieber Torsten,
Wehmut beschleicht mich, wenn ich diesen Artikel lese und an die mehr als vier Jahre denke, in denen ich und meine Frau mit großer Bewunderung Eure Arbeit verfolgt und als kleine Crowd-Investoren unterstützt haben. Ihr habt Erfolge feiern dürfen aber auch Rückschläge, extreme Situationen und politische Umbrüche habt Ihr erleben müssen. Trotz allem habt ihr immer wieder weiter gemacht.
Nun geht dieser Abschnitt als Sozial-Unternehmer für Euch zu Ende und ich hoffe bei Euch ist nicht nur Wehmut, sondern auch Freude darüber, was Ihr geschaffen und geschafft habt.
Wir wünschen Euch von Herzen alles Gute für eine weniger stressige Zukunft. Genießt, dass Ihr jetzt mehr Zeit füreinander und Eure Kinder haben werdet.
Herzlichst
Martin & Helene Werner

4 Likes

Lieber Torsten,
auch von mir herzlichen Dank für all das von Dir und Aida geleistete und den Mut Dein „Baby“ nach 10 Jahren in andere Hände zu geben.
Ich denke mit Freude an unseren persönlichen und virtuellen Begegnungen und freue mich auf weitere!
Alles Liebe und Gute!
Stephan

1 Like

Die Frankfurter Rundschau hat heute ebenfalls berichtet:

3 Likes

Lieber Sönke, vielen Dank für Deine fortwährende Unterstützung. Die Community hier ist mir sehr wichtig. Ich werde mich daher darum bemühen, regelmäßig sichtbar zu werden. Aktuell gibt es vieles intern zu sortieren und abzustimmen.

6 Likes

Danke euch Aida und Torsten für euer Engagement mit Herz, ihr macht wirklich einen Unterschied!
Ich freue mich auf einen neuen Podcast. :slightly_smiling_face:
+Daniel+

2 Likes

Vielen Dank für eure inspirierende Arbeit, Aida und Torsten, und dafür, dass wir als „Crowd“ daran teilhaben dürfen. Ich hoffe, der Ausstieg aus dem operativen Geschäft verschafft euch auch etwas Raum und Ruhe.

3 Likes