Neues Projekt in Vorbereitung/ Bau eine energieautarken Produktion, Verwaltung und Akademie

Anfang 2022 haben wir euch unser Konzept eines neuen Hauptquartiers von Africa GreenTec im Senegal vorgestellt. Die geschätzten Baukosten lagen bei 3.5 Mio. € (ohne die PV-Anlage)

Hier gehts zu meinem damaligen Beitrag aus März 2022: https://community-staging.africagreentec.com/t/gruenderupdate-aufbau-der-produktion-von-africa-greentec-im-senegal/

Zum dem Zeitpunkt gingen wir noch von einem sehr großen, strategischen Investor aus, der in unser Unternehmen investieren wollte und haben entsprechend groß geplant. Das ursprüngliche Konzept ist eine Produktionsstandort für Container und Fahrzeuge mit einer 10 Megawatt-Freiflächen-Anlage, die ein ganzes Industriegebiet mit Strom versorgen kann.

Die Fertigung ist aufgeteilt in zwei Produktionskomplexe in denen Solartainer, Cooltainer, Solarbakerys gebaut werden und eine Fertigungsstraße für das Montieren von Elektrofahrzeugen. Der mittlere Gebäudekomplex besteht aus Büros für unsere Mitarbeiter und eine Akademie sowie Appartments für Mitarbeiter, die zb. aus den Nachbarländern Mali, Niger etc. zur Ausbildung kommen.

Weiterhin sind das Ausbilden von Fachkräften die größte Herausforderungen für alle Unternehmen, die auf dem afrikanischen Kontinent industriell oder semi-industriell tätig sein wollen.

Verkleinerte Umsetzung der Planung via Crowdinvesting

Was wir gerne von euch wissen möchten, ist eure Meinung zu einer "abgespeckten "Version und diese über Crowdinvesting zu finanzieren. Vom Budget würden wir unsere aktuellen Miet- und Nebenkosten zugrundelegen. Derzeit mieten wir ein Büro- und Verwaltungsgebäude in Dakar und eine Produktionshalle am Hafen in Dakar. Unsere Mietaufwändungen pro Monat liegen bei ca. 12.500 Euro.

Wir haben jetzt ein großes Baugrundstück gefunden, welches zwischen dem Flughafen und dem neuen Tiefseehafen liegt und entsprechend von der Verkehrsanbindung sehr gut ist für die Zukunft.

Auf 20.000 m2 könnten wir jetzt unsere Pläne für ein neues Hauptquartier verwirklichen.

Die Konditionen für eine solche Umsetzung liegen wie folgt:

Grundstück = 500.000 €
Baukosten Produktion und Verwaltung „Container“ = 650.000 €
Baukosten Akademie = 150.000 € (voraussichtlich förderfähig)
Solaranlage (500 kWp) = 350.000 € (voraussichtlich getrennt finanzierbar)
Abzgl. unseres Eigenkapitals wäre die voraussichtliche Projektsumme 750.000 €
Bei einem Zins von 6.5% und einer Laufzeit von 6 Jahren, könnten wir ein entsprechendes Crowdfunding-Darlehen mit unserer „Miete“ bezahlen und wären danach Eigentümer unseres eigenen Standorts.

Würdet ihr so ein Projekt unterstützen?

Fundingziel 750.000 €
Laufzeit: 6 Jahre
Zins/ Rendite: 6.5%

beste Grüße
Torsten

14 Likes

Ist ein gutes und wichtiges Projekt. Wenn das so über die bisherigen Mietkosten finanzierbar ist, wäre es eine sehr nachhalrige Investition.

Ist das Grundstück so groß, dass spätere Erweiterungen möglich sind?

5 Likes

Ich finde es sehr wichtig, dass der Stellenwert einer Ausbildung bei AGT auch durch ein ansprechendes Ausbildungszentrum mit guten Unterbringungsmöglichkeiten unterstrichen wird. Die zu finanzierende Summe ist sportlich aber nicht unmöglich. Wenn es keine adäquaten Mietobjekte in Dakar gibt, bleibt nur dieser Weg. Ich wäre wieder dabei. Denke wir sollten etwas mehr Zeit einplanen als in den letzten Projekten.

3 Likes

Ich wäre (da gerade nicht so viel frei ist) mit einer kleinen Summe dabei und finde das ein sehr unterstützenswertes Projekt. Sicher wird es aber schwieriger, Leute außerhalb der „Bubble“ zu gewinnen. Da es eures ist könnte man vielleicht besonders einfach eine Wand o.ä. mit den Namen der Investor:innen gestalten als kleiner zusätzlicher Anreiz.

3 Likes

Kann mir eine Unterstützung vorstellen.
Wie sähe denn eine alternative Finanzierung aus?

2 Likes

Ich finde das Thema und die dazugehörige Fragestellung relevant.

Was wir gerne von euch wissen möchten, ist eure Meinung zu einer "abgespeckten "Version und diese über Crowdinvesting zu finanzieren.

Mit aktuellem Informationsstand habe ich folgende Sicht auf dieses Thema.

Aus Sicht eines Crowdinvestor habe ich folgende Gedanken im Kopf:

  • Die Konditionen (6 Jahr Laufzeit bei 6,5% Zins) sind mMn absolut fair und wettbewerbsfähig.
  • Ich frage mich, wie stark diese Finanzierung dieses Projekts ggf. in Konkurrenz zu anderen C&I Projekten steht, die in der AGT Pipeline sind.
  • Ich frage mich, welche alternative Finanzierungsinstrumente für dieses Projekt zur Verfügung stehen.

Aus Sicht von AGT habe ich folgende Gedanken im Kopf:

  • Gibt es andere Projekte (z. B. in der AGT Pipeline), die eine höhere Rendite versprechen? Die würde ich im ersten Schritt priorisieren, bis der Break-Even Point erreicht ist.
  • Wie könnten wir die Rendite des AGT Hauptquartiers weiter erhöhen, z. B. durch den Zufluss von Fördermitteln, Subventionen — den Verkauf von PV Strom an benachbarte Unternehmen — die temporäre Vermietung von kleineren Flächen an Premium Partner bzw. als Event Location?
  • Wie kann ich etwaige Risiken für ein derartiges Projekt bestmöglich „steuern“ und minimieren?

Generell fallen mir spontan folgende Mehrwerte bei diesem Vorhaben auf:

  1. Der Amortisierungszeitraum scheint sehr kurz zu sein. Wenn das ein realistischer Zeitraum ist (inkl. einkalkulierter Projektrisiken wie z. B. einer möglichen Kostensteigerung, Verzögerung in der Umsetzung etc.), erhöht das die Attraktivität des Vorhabens enorm.
  2. Das AGT Hauptquartier kann dazu dienen, die AGT Produktwelt bestmöglich in Szene zu setzen und auch eine Art „Brand Experience Center“ zu entwickeln.
  3. Das AGT Hauptquartier ist die Ausbildungsstätte für qualifiziertes Fachpersonal vor Ort. Das ist nachhaltig in vielerlei Hinsicht.

ich denke, das wäre ein Leuchtturmprojekt für AGT auf dem afrikanischen Kontinent :green_heart:

10 Likes

Ich wäre schon aus Prinzip dabei, würde lediglich den Betrag den finanziellen Möglichkeiten anpassen.
Wodurch würden die Einsparungen gegenüber dem ursprünglichen Entwurf genau realisiert?
Die PV-Anlage kommt später bzw. wird separat finanziert. Gibt es daraus folgend größere Aufwendungen für den Netzanschluss?
Wird auf einen weiteren Teil des ursprünglichen verzichtet?

2 Likes

1.650 k um in 6 Jahren miet- und nahezu nebenkostenfrei einen Firmensitz in der Hauptstadt des Senegal in einer logistisch idealen Lage zu besitzen?

Betrachten wir das mal durch die Brille eines Immobilien-Investors, der sich im Rahmen einer Versteigerung unter Zeitdruck entscheiden muss, ob sich ein Gebot noch lohnt oder eben nicht mehr.

Für Wartung, Instandhaltung und Rücklagen setzen wir mal 2% der Herstellungskosten an. Das sind 33 k.
Mieteinnahmen sind 12,5 * 12 = 150 k
Jahresreinertrag sind dann 117 k

117 k / 1.650 k *100 = 7,1 % Netto-Mietrendite

Bis 6 % Netto-Mietrendite würde ich fast alles machen, wenn die drei wichtigsten Kriterien für Immobilien passen. Und das sind… Lage, Lage, Lage…

Also selbst bei Kosten von etwas einem Drittel der Mieteinnahmen, liegen wir bei

100 k / 1.650 k * 100 = 6,1 % voll im Zielwert bei dem ich in die Immobilie investieren würde.

Dann checken wir noch mal die übrigen Themen. Wie sieht es mit der Wertentwicklungsperspektive für Grundstück und Immobilien aus. Werden die Grundstückspreise in der Lage eher steigen oder eher stagnieren. Ich würde von steigenden Preisen ausgehen, wenn der Senegal sind auf dem afrikanischen Kontinent als Chancenkontinent wirtschaftlich überdurchschnittlich entwickelt.

Das ist jetzt mal die rein hypothetische Sicht auf eine Grobkalkulation für den Bau eines Objektes zur Vermietung. Das wäre ein Projekt nach meinem Geschmack.

Dann checken wir noch die Sicht als Series B-Investor. AGT senkt auf lange Sicht die Mietkosten auf Null und hat „nur“ noch Wartungs- und Instandhaltungskosten und Steuern und Abgaben. Perspektivisch werden noch zusätzliche Einnahmen durch Qualifizierung im Auftrag dritter Unternehmen generiert. Und die E-Autofertigung ist aus dem Konzept ersatzlos gestrichen als potentielles „Verzettelungsrisiko“.

Das ist super, da damit der Unternehmenswert steigt. Damit profitiere ich doppelt.

Jetzt noch einige Abschlussfragen: Die Konditionen… wieder als Nachrangdarlehen? Oder kann den Investor:innen mehr Sicherheit an die Hand gegeben werden durch erstrangige Darlehen? Welches Unternehmen wäre der Emittent? Wenn es das gleiche ist, über dass Series A, B und La Fabrique gelaufen sind, scheiden alle Crowd-Investor:innen aus, die bereits mit 25 k engagiert sind.

Ich wäre dabei. Zusätzlicher Anreiz könnte ein Unterkunftsrecht in den Apartments für beispielsweise max. 6 Wochen innerhalb von 10 Jahren sein. Damit hätte man eine Unterkunft für eine Senegalreise. Fänd ich cool. Ob ich es jemals nutzen würde, hängt von der „Abenteuerlust“ meine Familie ab. Die Nutzungsregeln müssten so gestaltet sein, dass es in die Abläufe passt. Voranmeldezeitraum etc.

9 Likes

@Klimakrieger ist die Aussage:
„Wenn es das gleiche ist, über dass Series A, B und La Fabrique gelaufen sind, scheiden alle Crowd-Investor:innen aus, die bereits mit 25 k engagiert sind.“,
zutreffend oder gelten die 25 T€ je Projektfunding?
Schon jetzt einen guten Rutsch!
Stephan

Hi Stephan @98x

Geregelt wird dies in §2a Abs. 3 Vermögensanlagegesetz (VermAnIG)

https://www.gesetze-im-internet.de/vermanlg/BJNR248110011.html

Für einen Anleger gilt bei Anlagevermittlung über eine Internet-Dienstleistungsplattform die Höchstgrenze 25.000€ pro Emittent. (Bzw. der zweifache Betrag des durchschnittlichen monatlichen Nettoeinkommens des jeweiligen Anlegers).

Laut AGT wird es für 2024 eine eigene und somit neue Plattform geben - u.a. auch für das o.g. Projekt. Demnach wird es auch einen neuen Emittenten - abweichend von Series A/B & Ziegelfabrik - geben.

Siehe auch hier im Beitrag von @Klimakrieger https://community-staging.africagreentec.com/t/wichtige-entscheidung-neue-crowdinvesting-struktur-und-kooperation-mit-grossem-fonds/779/7?u=michael

2 Likes

DANKE!!! Für die hilfreiche Information

Ich finde die Idee auch generell sinnvoll.

Was ich jedoch nicht ganz verstehe, ist die Tatsache, dass AGT vor kurzem einen großen Business Pivot vollzogen hat, sich voll auf C&I-Projekte konzentrieren wollte und ich diese Projekt eher als Nice-to-have Projekt verstehe. Und dafür ist es im Vergleich zu den anderen Projekten durchaus investitionsintensiv.
Sollte sich nicht unter Berücksichtigung der Tatsache, dass das Crowndmittel begrenzt ist, mit voller Kraft auf neue Umsatzmöglichkeiten konzentriert werden?
Daher würde ich nur den Zeitpunkt in Frage stellen wollen.

Viele Grüße
Christian

6 Likes

ich würde das Projekt unterstützen, da dadurch AGT unabhäniger wird (hier von einem Vermieter).

Verlängerr das Projekt etwas an dem Break even point, der ja für AGT fortbestehen relevant scheint. Entsprechend sollte das Projekt leiber verschoben werden, wenn dies überhaupt möglich ist. Wenn das Grundstück nur jetzt und ein vergleichbares später eher nicht zu bekommen ist.

Ich finde das Projekt interessant. Dass AGT eine eigene Base in Afrika hat birgt ja scheinbar sehr viele Vorteile, wie ich auch aus einigen Vorkommentaren lesen kann.
Ich wäre also sicher dabei, auch wenn es ein eher kleineres Investment wäre.

2 Likes

Hallo Sönke,
tatsächlich stellt sich hier auch für mich die Frage des Klumpenrisikos, auch unabhängig von der Frage, ob das auch eine Frage des AGT-Seies B…-Investments ist.
Im Hinblich auf den angedachten IPO stellt sich die Frage, wie das Projekt die Darstsellung des Unternehmens beeinflusst.
Zu Rechts stellst Du die Frage nach (Miet-) Einnahmen. In der Anfangsphase wären wohl Flächen frei…
Auch die Fragen von #crowdinvestoren Simon Noggler sind berechtigt.
Die Angaben zur Lage sind für mich noch nicht ausreichend. Wie ist es mit der Erschließung, Anbindung… und tatsächlich auch Erweiterungsoptionen.
:nerd_face:

Hallo @Klimakrieger, auch wenn sich einiges in den Kommentaren schon findet:
tatsächlich stellt sich hier (auch für mich) die Frage des Klumpenrisikos, auch unabhängig von der Frage, ob das auch eine Frage des AGT-Series B…-Investments ist. (Nein, ist es nicht, wenn die neue Plattform kommt.)
Eine (dingliche) Absicherung der Crowd-Investoren ist auszuschließen, schon wegen der Kosten, denke ich.
Aber bei gleich bleibenden Annuitäten (Liquidität) spart AGT doch ab der ersten Annuität Zinsen (Aufwand) und der Passivposten Verbindlichkeiten sinkt, jeweils exponentiell zunehmend. Das wäre ein Argument für die Series A+B-Investoren.
Zudem werden die Mittel des institutionellen Investors ja nur nach Baufortschritt benötigt, die Last ist also nicht für die gesamte Laufzeit für AGT die gleiche. Andererseits muss parallel Miete und Finanzierung bezahlt werden.
Im Hinblick auf den angedachten IPO stellt sich die Frage, wie das Projekt die Darstellung des Unternehmens beeinflusst. Steht die Frage der Finanzierung dann noch im Raum wäre das nicht förderlich.
Die Frage der Belastung der Crowd hängt mit der Frage der Reichweite zusammen. Nur auf die Multiplikatoren in der Community zu setzen wird den großen Sprung nach vorne nicht generieren. Wir bräuchten Sponsoren mit großer Reichweite.
Für die Dauer des IPO-Vorlaufs sehe ich die Frage der Attraktivität von AGT AG i.G / in IPO-Prozess für Crowd-Investoren auch nicht positiv.
Zu Recht wurde die Frage nach (Miet-) Einnahmen gestellt. In der Anfangsphase wären wohl Flächen frei… (Annahme: Die Montagehalle wird schnell fertig. Das spart die Kosten für die Halle am Hafen.) Und bei Ausbildung von Fremdkräften wären „Schul-“ Gebühren zu generieren. Das könnte die Darstellung der Wirtschaftlichkeit doch positiv beeinflussen, ggf. im Hinblick auf das Laufzeitargument auch eine höhere Verzinsung ermöglichen.
Auch die Fragen von #crowdinvestoren Simon Noggler sind berechtigt.
Insbesondere die Frage der Kannibalisierung der Fundingmöglichkeiten in der Community zu Lasten der Cash-Projekte
Die Angaben zur Lage sind für mich noch nicht ausreichend. Wie ist es mit der Baureife, Erschließung, Anbindung… des Baugrunds und tatsächlich auch Erweiterungsoptionen. Wie einfach ist die Realisierung eines solchen Projektes?
Aus Sicht des AGT-Investors bleibt dieses Projekt exotisch, denn der sonst greifbare Nutzen für Umwelt, Sozialwesen ist nicht so plakativ, eher nachgelagert und mittelbar. Hier gibt es keine Token.
:man_shrugging: :nerd_face:

5 Likes