Geplantes Crowdfunding: UNHCR

Liebe Community,

ich eröffne hier in dieser Kategorie ein neues Thema zum geplanten UNHCR Crowdfunding. Bisher fand eine ausführliche Information und Diskussion im geschlossenen Crowdinvestoren-Bereich statt. Vielen Dank an alle, die sich dort bisher fleißig mit Meinungen und Fragen beteiligt haben.

Da es inzwischen sehr viele Interessenten für die Projekte rund um den UNHCR und Tschadsee gibt, die noch keine Crowdinvestoren bei AGT sind, wollen wir die Diskussion gern hier und somit noch offener stattfinden lassen. Am Montag versenden wir einen Update-Newsletter an alle bisher Vorregistrierten auf africagreentec.investments.

Schreibt und gern eure Fragen und Feedback dann in diesen Thread, damit alle Interessierten die Informationen zur Verfügung haben.

Liebe Grüße
Jörg

Liebe Empower Community,

wir möchten euch ein kurzes Update zu unserer angekündigten UNHCR Tschadsee Kampagne geben. Wir haben die Vorregistrierung aktuell von unserer Crowdfunding Plattform heruntergenommen (keine Sorge, die aktuellen Registrierungen bleiben erhalten). Über die Hintergründe gibt es hier einen kleinen Beitrag.

Die Crowdfunding Kampagne war ursprünglich geplant, um unser in der Planung bereits sehr fortgeschrittenes Projekt für das UNHCR Camp am Tschadsee mitzufinanzieren. Dadurch sollten Geflüchtete mit Kühl- und weiteren Impact-Lösungen ausgestattet werden sowie das Verwaltungszentrum des UNHCR im Tschad auf 100 % Erneuerbare Energien umgestellt werden. Durch die politischen Spannungen musste das Projekt aber leider erst einmal auf Eis gelegt werden.

Doch durch die guten Gespräche und Konzepte bis in die höchste Führungsebene der weltweiten UNHCR Organisation ergeben sich völlig neue Möglichkeiten. Wir sprechen konkret über weitere potenzielle Standorte in Subsahara-Afrika und unser Ansatz könnte sich in Zukunft als Case-Study für alle Standorte des UNHCR weltweit etablieren. Derzeit werden alle Verwaltungsgebäude des UNHCR nicht mit Erneuerbaren Energien betrieben. Durch eine Umstellung auf 100 % Solarstrom inkl. Speicher könnten Millionen Tonnen Diesel und CO2 jährlich eingespart werden.

Da die Gespräche darüber noch laufen und die finalen Verhandlungen über das erste Pilotprojekt noch anstehen, müssen wir die Vorregistrierung aus juristischen Gründen vorübergehend deaktivieren. Sobald es in den nächsten Wochen dazu Neuigkeiten zu verkünden gibt, teilen wir euch diese natürlich sofort mit.

Vielen Dank für euer Verständnis und beste Grüße
Jörg

4 Likes

Afrika GreenTec stark und froh, mach nur weiter so :grinning: