International Business Development “Behind the Scenes”

Liebe Empower Community,

im September diesen Jahres geht meine Zeit als fester Bestandteil des Africa GreenTec Teams in Deutschland zu Ende. Ich schreibe dies mit einem lachenden und einem weinenden Auge, denn auch wenn die nächste Etappe – eine Promotion in London – mein langjähriger Wunsch ist, werde ich den täglichen Austausch mit meinem Team und der gesamten AGT-Familie sehr vermissen. Daher möchte ich diese Gelegenheit nutzen, um euch unser “International Business Development” Team vorzustellen und einen Einblick in unsere täglichen Aufgaben zu geben.

Wir – also Benjamin, Lucia, Malte, Carlos und ich – arbeiten in Hainburg, Berlin und Brüssel mit viel Energie und Motivation daran, neue Projekte zu akquirieren, zu planen, durchzuführen und zu dokumentieren. Unsere Aufgaben gehören zum Kerngeschäft von AGT und sind gleichzeitig genauso divers wie unser Team selbst: Unsere Kompetenzen reichen von technischer Planung und Budgetierung übers Netzwerken bis hin zum eloquenten Verfassen von Förderanträgen. Wie wir arbeiten, was uns motiviert und auf welche Projekte ihr euch in nächster Zeit freuen könnt, das erfahrt ihr hier.


Von links nach rechts: Malte Felshart, Natalee Stinebiser, Lucia Kamati, Benjamin Pahlich, Katharina Oemmelen, Carlos Villa (Photo Credits: Nicholas Abamu)

Wer sind wir?
Benjamin ist der Teamleader und selbsternannter “Grandpa Ben” unserer kleinen IBD-Familie. Dank seiner langjährigen Berufserfahrung bei den SOS-Kinderdörfern weltweit und der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit behält er stets einen kühlen Kopf – egal, ob es um die Zusammenarbeit mit großen, etablierten Organisationen oder die Koordination unserer Teams geht. Nebenbei hat er es geschafft, unser IBD Team innerhalb von wenigen Monaten zusammenzuschweißen. Was letztes Jahr noch eine vage Idee des Managements war, ist heute ein fünf-köpfiges Team, welches alte Projekte aufgegriffen und neue Projekte angestoßen hat… aber davon später mehr.

Als eine der langjährigsten Mitarbeiterinnen bei AGT kann Lucia nicht nur jede Frage zur Historie von AGT beantworten, sondern auch so einige lustige Geschichten aus der etwas wackeligen Anfangszeit erzählen. Die gebürtige Namibierin hat zuvor unser Finance-Team unterstützt und ist mit ihrer Erfahrung in der Projekt-Finanzakquise sowie ihrem Fachwissen im Bereich ländliche Elektrifizierung ein großer “Win” – und das nicht nur für unser Team. Ihr Engagement im Bereich Women’s Empowerment und für die Diversifizierung der Solarbranche hat über die AGT-Welt hinweg Wellen geschlagen: das könnt ihr in Lucias TedX Auftritt mit eigenen Augen sehen.

Malte startete seine AGT-Karriere im Technikteam, wo er im Rahmen seiner Masterarbeit das Marktpotenzial von Africa GreenTecs Dienstleistungen im Senegal erforschte. Das Highlight dieser Zeit war seine Reise durch mehrere Dörfer im Senegal, wo er Interviews mit der lokalen Bevölkerung durchführte. Obwohl sein Herz mittlerweile für’s IBD-Team schlägt, ist Malte in den Meetings des Technical-Teams weiterhin gerne gesehen. Wir lassen das durchgehen, denn sein Wissen konnte uns IBD-lern schon so einige Male helfen, wenn die Unterscheidung von kWp und kWh Kopfschmerzen bereitete.

Carlos nutzt seinen italienischen Charme, um die Herzen der Impact-Investoren in Berlin zu erobern. In der Hauptstadt ist er nicht nur das Gesicht von AGT, sondern arbeitet auch fleißig daran, die AGT-internen Prozesse zu verbessern. Das bedeutet, dass er neue Strukturen einführt – denn auch unsere Ordnerstrukturen und Projektmanagement-Tools werden mit dem Wachstum von AGT immer komplexer.

Und ich – Katharina – habe meine AGT-Karriere 2021 als Praktikantin begonnen. Es hat nicht lange gedauert, bis mich die intrinsische Motivation des Teams mitgerissen hat und mich das Leitprinzip von AGT überzeugen konnte. Letzten Winter habe ich schweren Herzens eine kurze Pause eingelegt und bin für ein Traineeship bei der Europäischen Kommission nach Brüssel gezogen. Von dort arbeite ich nun mit neuem Insider-Wissen daran, das AGT-Netzwerk zu erweitern und EU-Fördermittel für Africa GreenTec zu beantragen.

Außerdem bin ich Africa GreenTec sehr dankbar dafür, dass es mir die wichtigste Zutat für eine erfolgreiche Promotion geschenkt hat: Ein Thema, für welches ich wirklich brenne. Ab Oktober werde ich am University College London (UCL) die Wirkung unserer Technologien auf die sozial-ökonomische Entwicklung der Dörfer im Senegal und in Madagaskar erforschen.

Auf dem Teamfoto seht ihr auch unsere Praktikantin Natalee. Mittlerweile ist sie in die Vereinigten Staaten zurückgekehrt, um ihr Studium fortzusetzen. Davor hat sie fünf Monate lang die Finanzakquise von AGT in Amerika vorangetrieben.

… und woran arbeiten wir?
Eine unserer Aufgaben ist die Koordination der verschiedenen Länderbüros. Jede unserer Tochtergesellschaften – sei es Madagaskar, Senegal oder Mali – funktioniert etwas anders. Um die Implementierung von ImpactSites und den Verkauf von ImpactProducts vor Ort voranzutreiben, ist je eine*r von uns für die Koordination zwischen den Länderbüros und den Teams in Deutschland zuständig. Dies erfordert einen engen Austausch und ist für mich persönlich die bereicherndste Aufgabe, da wir den Fortschritt der Projekte vor Ort hautnah miterleben können.

Neben den existierenden Länderbüros haben wir natürlich auch Pläne für die Zukunft. Wir wollen nicht zu viel verraten, aber mitunter geht es bei der Gründung der “AGT Zambia” tatkräftig voran. Wieso Sambia? Dafür gibt es viele Gründe. Nicht nur im Land selbst gibt es durch die stabile politische Lage und dem im regionalen Vergleich starken wirtschaftlichen Wachstum viele Möglichkeiten für uns. Mit neun (!) Nachbarländern ist eine Tochtergesellschaft in Sambia auch perfekt gelegen, um unsere bevorstehenden Projekte im südlichen Afrika zu koordinieren und auszuführen.

Außerdem sind wir noch zuständig für die Akquise, Planung und Durchführung von Commercial & Industrial (C&I) Projekten. Dies umfasst Partnerschaften mit großen oder kleineren Organisationen und Unternehmen, denen wir individuelle grüne Energielösungen anbieten. Vielleicht habt ihr schon von unseren Plänen gehört, das Radisson BLU Hotel in N’Djamena (Tschad) mit Solarstrom zu versorgen und damit bis zu 544 Tonnen CO2 jährlich einzusparen? In Zusammenarbeit mit den SOS Kinderdörfern implementieren wir außerdem das Community Energy Center – und versorgen bis zu 500 Menschen in Papramanten im östlichen Ghana mit sauberem Trinkwasser und bieten ihnen die Möglichkeit, ihre Handys zu laden sowie tragbare Solarlampen zu mieten.

Du willst noch mehr erfahren? In unseren StaffStories erzählen wir, was uns an der Arbeit bei AGT besonders gut gefällt und ohne welche zwei Dinge wir nicht leben könnten. Hier könnt ihr euch jede einzelne StaffStory unseres IBD-Teams anschauen:

8 Likes

Danke für den schönen Artikel, Katharina! Wir werden dich vermissen…

1 Like

Cool. Danke für den sehr interessanten Einblick. Viel Erfolg in GB.

1 Like

Schön, mal einen tieferen Einblick in euer Unternehmen zu bekommen - vielen Dank!

1 Like